02.jpg

Etappe 16

16.jpg

Von Hohenberg nach Franziskovy Lazne (Franzensbad)
Entfernung: 16 km
Gehzeit: ca. 4 Std.
Aufstiege: 160 Höhenmeter
Abstiege: 250 Höhenmeter

Wegbeschreibung
(Folgen Sie grundsätzlich der guten „VIA PORTA – Ausschilderung“)

Wir brechen von der Hohenberger Burg auf und richten uns nach der Markierung bis ins romantische Egertal hinunter. Hier überschreiten wir die Grenze nach Tschechien, einst trennendes, heute verbindendes Element im Vereinten Europa. An der Hammermühle vorbei passieren wir die zerfallene, ehemalige Grenzwache Dubina (Eichelberg) und erreichen nach ca. 40 Min. Liba. Gleich am Ortseingang lädt hier das Country-Lokal von Monika Friedrich zur Brotzeit ein. In der Ortsmitte Libas wenden wir uns nach rechts und wandern linksseitig am Fuße des Burgberges entlang in Richtung Seeberg ( Ostroh ). Hier in Seeberg lohnt sich eine Burgbesichtigung immer, ehe man zur rechten Hand eine Brücke über den Seebach quert und dann vor der zur Restaurierung anstehenden Wolfgangskirche steht. Ab jetzt geht es eigentlich immer bergab, wir durchqueren ein Waldstück bis Luzna und müssen dann ein kurzes Wegstück auf einer Nebenstraße bis Horni Rybarna wandern. Durch eine reizvolle „Teichpfanne“ erreichen wir über eine zusätzlich grün-weiß markierte Strecke Franzensbad.
Vorbei an den Quellen Glauber I und II stoßen wir auf die „Dlouha“-Straße, die uns ins Zentrum führt. Von dort sind sowohl das Info-Zentrum als auch die Türme der russ.-orth. Kirche zu sehen – unsere Zielpunkte.


Ansprechpartner in Franziskovy Lazne:
Informationszentrum Franziskovy Lazne, Tel. 00420 166 542 970
Kath. Kirche (wird von Cheb [Eger] aus betreut), Tel. 00420 354 422 458 (deutschsprachig!)
Russisch-Orthodoxe Kirche (Pilgerherberge, nur tschech.sprachig!), Pfr Dr. Jan Krivka, Tel. 00420 354 542

zurück